Aeroporto di Roma-Ciampino “Giovan Battista Pastine” lautet der vollständige italienische Name für den Flughafen Rom-Ciampino, der sich etwa 15 Kilometer südöstlich der italienischen Hauptstadt befindet und somit der am nächsten zur Stadtmitte gelegene Flughafen Roms ist.

Neben Rom-Fiumicino (Leonardo da Vinci) ist er der kleinere der beiden internationalen Verkehrsflughäfen und wird hauptsächlich von Billigfluggesellschaften wie Ryanair oder Wizz Air aus dem ganzen europäischen Raum angeflogen. Aus dem deutschsprachigen Raum wird Ciampino derzeit aus Frankfurt-Hahn, Karlsruhe/Baden-Baden, Memmingen, Weeze und bald auch aus Leipzig angesteuert.

Der von Aeroporti di Roma betriebene Flughafen Ciampino besitzt zudem ein General Aviation Terminal (GAT)für die allgemeine Luftfahrt, die hauptsächlich hier abgewickelt wird. Damit ist die zivile Luftfahrt mit Ausnahme von Linien- und Charterverkehr gemeint. Die Allgemeine Luftfahrt stellt die Individualverkehrskomponente des Luftverkehrs dar, da sie private und gewerbliche Flüge umfasst. Der Flughafen verfügt, da er auf sehr begrenzter Fläche liegt, lediglich über eine Start-und Landebahn, die sowohl vom Linienverkehr, der allgemeinen Luftfahrt als auch den Militärflugzeugen genutzt wird.
Der Flughafen hat einen besonderen prominenten Vielflieger. Wenn der Papst via Flugzeug dienstlich innerhalb Italiens verreisen muss, so tut er das meist von Ciampino aus. 

Historie

Ciampino wurde 1916 ursprünglich als Militärflughafen gegründet und diente während des Zweiten Weltkrieges der italienischen Luftwaffe als wichtiger Stützpunkt. In der Nachkriegszeit entwickelte sich der Flughafen zu einem der wichtigsten Verkehrsflughäfen und galt somit bis 1960 als Italiens Tor zur Welt. Nach langer Planung und etlichen Schwierigkeiten wurde 1961 der neue Flughafen Fiumicino mit einjähriger Verspätung in Betrieb genommen und löste somit Ciampino ab. Nach der Eröffnung von Fiumicino verlor Ciampino viel von seiner ursprünglichen Bedeutung.
Bis ins Jahr 2003 wurde Ciampino von nur wenigen Charter- und Regionalfluggesellschaften angeflogen und wurde von der Allgemeinen Luftfahrt als Hauptstandort genutzt. Doch dann wurde von der Betreiberin der beiden römischen Airports, Aeroporti di Roma (ADR), beschlossen, Ciampino den Billigfluggesellschaften vorzuhalten, woraufhin alle Einrichtungen komplett neu renoviert wurden. Durch die steigende Bedeutung der Billigfluggesellschaften in den letzten Jahren und in der Zukunft erlebt der Flughafen einen enormen Verkehrszuwachs und dient zugleich der Entlastung des stark frequentierten Flughafens Leonardo da Vinci (Fiumicino).Aber dieser Erfolg hat auch Schattenseiten. Wegen der immer steigenden Lärmbelästigung und der Proteste der Anwohner beschloss letztendlich die italienische Regierung im November 2007 den Militärflugplatz Viterbo, der etwa 100 km nördlich von Rom liegt, zu einem weiteren Verkehrsflughafen auszubauen, wobei es noch zu keinem Entscheid gekommen ist. Zur gleichen Zeit wurde das Terminal weiter ausgebaut.

Lage des Flughafen


Größere Kartenansicht

Infrastruktur

  • Verkehrsanbindung

Man kann behaupten, dass der Flughafen Rom-Ciampino, der 15 Kilometer südöstlich des Stadtzentrums und somit an der Grenze zur Nachbarstadt Ciampino liegt, theoretisch eine sehr gute Verkehrsanbindung besitzt. Neben dem römischen Autobahnring (A90 / E80), der sich nur 3 km entfernt befindet, gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten den Flughafen zu erreichen oder wieder zu verlassen.
Verschiedene Shuttle-Busse und die unterschiedlichsten Busorganisationen (z.B. Terravision) bieten den Reisenden die Gelegenheit günstig und relativ häufig in die Innenstadt zu gelangen. Eine Fahrt ins Stadtzentrum dauert trotz der nur 15 km Entfernung etwa eine Stunde, da grundsätzlich sehr reger Verkehr herrscht.
Zugverbindungen direkt zum Flughafen gibt es keine. Passagiere müssen mit der Busgesellschaft Schiaffini zu den Zug- und U-Bahnhöfen fahren um dann wiederum in alle Richtungen reisen zu können.
Für eine kleine Gruppe von Reisenden lohnt sich dann auf jeden Fall auch eines der zahlreichen Taxis, die gegenüber der Ankunftshalle auf die Passagiere warten. Es gibt ein spezielles Angebot, das in einem bestimmten Radius innerhalb der Stadtmauern gilt. Sie zahlen als Festpreis 25 €. Der Flughafen verfügt über Parkplätze, die alle dicht um den Flughafen selbst angesiedelt sind. Die Preise sind für einen Flughafen angemessen.

  • Terminalbereich

Da der Flughafen Ciampino nur ein ca. 14 ha großes Terminal aufweist, ist es für Besucher sehr übersichtlich. Dennoch ist dieses eine Terminal in einzelne Bereiche bzw. Hallen aufgeteilt. Auf dem Flughafen stehen insgesamt von 07:00-23:00 Uhr vier Informationsschalter für Auskünfte über den Flughafen, Ankunfts- und Abflugzeiten etc. zur Verfügung. Insgesamt gibt es 31 check-in Schalter und 19 Gates.
Der Flughafen bietet begrenzte Einkaufsmöglichkeiten, lediglich die gängigen Artikel sind erhältlich. Es gibt kein Restaurant, dagegen laden jedoch Bars und Cafés zum Verweilen ein.
Vor einiger Zeit wurde der Flughafen behindertengerecht umgestaltet und entspricht somit den gesetzlichen Anforderungen. Nun sind genügend behindertengerechte Toiletten, Aufzüge und Parkplätze vorhanden. Ferner gibt es Geldautomaten, eine Bank (Banca di Roma), einen Geldwechselschalter und ein Postamt.

  • Flugbetriebsflächen

Als der kleinere von zwei Verkehrsflughäfen Roms verfügt Ciampino über nur eine Start- und Landebahn. Die Asphalt-Bahn 15/33 ist 2207 Meter lang und 47 Meter breit. In den letzten Jahren wurde die Zahl der maximalen täglichen Flugbewegungen von 138 auf 100 verringert. Die Gründe für diese Maßnahme waren die große Lärmbelästigung und die Proteste der Anwohner, da die Start-und Landebahn sehr nah an der Nachbarstadt Ciampino liegt.
Der Flughafen besitzt 82 Standplätze für die verschiedenen Flugzeuge und Helikopter, wobei die meisten Parkflächen der allgemeinen Luftfahrt vorbehalten sind.

  • Militärbereich

Der militärische Bereich des Flughafens befindet sich im Nordwesten. Dort ist die Flugbereitschaft der italienischen Luftwaffe (31° Stormo) mit drei Airbus A-319 CJ, fünf Dassault Falcon 900 EX/EASy und zwei Falcon 50 sowie mit zwei Hubschraubern stationiert. Überwiegend werden Regierungsmitglieder und VIPs befördert, wobei hier der Papst zu nennen ist, der regelmäßig die Maschinen für Flüge innerhalb Italiens nutzt. Außerdem ist die Flugbereitschaft bekannt für die vielen Krankentransporte, die hauptsächlich von Ciampino aus erfolgen.
Des Weiteren sind auf dem Flughafen Ciampino Flugzeuge von verschiedenen Sicherheits- und Zivilschutzbehörden zu finden, welche zum Beispiel den italienischen Nachrichtendiensten gehören.

Zahlen und Fakten

Über 100 Fluggesellschaften, davon überwiegend Billigairlines, steuern den Flughafen Ciampino mit dem IATA Ländercode CIA an. Von den ca. 41000 Flugbewegungen sind etwa ein Drittel Inlandsflüge und zwei Drittel Internationale Flüge, wobei die Flüge außerhalb Europas nur einen sehr geringen Anteil haben.
Nach Jahrzehnten der Stagnation im Linienverkehr haben die Billigfluggesellschaften Ciampino zu einem der am schnellsten wachsenden und verkehrsreichsten Flughäfen in Italien gemacht. Im Jahr 2007 hatte Ciampino daher etwa 5.5 Mio. Passagiere, was eine Steigerung von 16 % im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.
Aber aufgrund der festgelegten Kapazitätsgrenze Ende 2007 sind die Passagierzahlen immer mehr gesunken. 2010 waren sie um 5 % geringer als im Vorjahr und betrugen etwa 4,5 Mio.

 
Flughafen Rom-Ciampino

 

gegründet 1916 Passagiere Mio. 4,5 Mio.
IATA-Code CIA Flugbewegungen Tsd. 54.000
Flughafengesellschaft Aeroporti di Roma Luftfracht Tsd. T. 18.000
Fläche k.A. Umsatz Gesamt 129 Mio.
Höhe über NN 130 m Umsatz Aviation 66 Mio.
Entfernung Stadt 15 km Umsatz Non-Aviation 63 Mio.
Betriebszeiten 07-23 Uhr Ergebnis k.A.
Start- und Landebahnen 15/33:
2.207 m x 47 m
Anzahl Mitarbeiter k.A.  
Terminals 1 für insg. 8 Mio. Pax    

Weiterführende Informationen

Airport Desk. Abrufbar unter: http://www.airportdesk.de/airports/europa/italien/flughafen-rom-ciampino.html

Fecher A., Ludwig Könemann (Hrsg.). Boarding Completed, S.122

Homepage Aeroporti di Roma. Abrufbar unter: http://www.adr.it/ciampino

Rothfischer B., Flughäfen der Welt, München 2007, S.140-141

Wragg D., The world´s top 500 airports,UK 2009, S.133-134

Autor: Nadine Kuhnke