Im Luftverkehr existieren Fluggesellschaften, die ihren Schwerpunkt auf die Beförderung von Fracht gelegt haben. Die entsprechenden Frachtflugzeuge transportieren 50 % des gesamten Luftfrachtaufkommens, bezogen auf die Flugbewegungszahlen beträgt der Anteil jedoch weniger als 5 % der Gesamtflugbewegungen.

Da rund 40 % des weltweit gehandelten Warenwerts über den Luftweg transportiert werden und eine Steigerung des Luftfrachtaufkommens, gemessen in Frachttonnenkilometern, von jährlich 5,6 % zu erwarten ist, wird den Flughäfen, die sich auf den Frachtbetrieb spezialisiert haben, eine besondere Bedeutung zugesprochen.

Daneben existieren internationale Großflughäfen wie beispielsweise Frankfurt/Main, die den Frachtbetrieb als zweites Standbein fördern. Um dieses Frachtaufkommen zu bewältigen, verfügen die Flughäfen zum einen über einen bestimmten Terminalaufbau und zum anderen unterliegen sie keinen gesetzlichen Beschränkungen wie beispielsweise dem Nachtflugverbot. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Flughäfen eine gute Schienen- und Straßenanbindung aufweisen, damit die Fracht auf dem kürzesten Weg weiter transportiert werden kann. Zudem sollten die Frachtflughäfen über ausreichend Platz für die Frachtterminals verfügen. Ein Frachtterminal beinhaltet einen Frachtannahme-/-ausgabebereich, einen Sortier- und Lagerbereich, einen Frachtlade-/-ent­lade­­bereich, Lagerräume für Spezialfracht sowie den Verwaltungsbereich. Den größten Bereich stellt das Sortierzentrum dar.

 

Leipzig/Halle

Mit einem Frachtaufkommen von mehr als 1 Million Tonnen im Jahr 2016 zählt der Flughafen Leipzig/Halle zu den Top Fünf der Cargo-Hubs in Europa und ist die Nummer Zwei in Deutschland.

Nachdem DHL im Jahr 2008 seinen europäsichen Hub von Brüssel nach Leipzig/Halle verlegt hat, ist ein stetiges Wachstum im Frachtbereich zu verzeichnen. Der Standort ist die neben DHL Express auch die Heimatbasis weiterer globaler Logistikunternehmen wie Aerologic und Ruslan Salis. Derzeit fliegen mehr als 40 Frachtfluggesellschaften von und nach Leipzig/Halle.

Hongkong

Der Hong Kong International Airport ist seit 1996 der Flughafen mit dem höchsten Frachtumschlag der Welt. Im Jahr 2015 fertigte er 4,38 Millionen Tonnen Fracht ab. Er besitzt 43 Parkpositionen alleine für Frachtflugzeuge und zwei Frachtterminals.

Zu den Kunden zählen unter anderem die Frachfluggesellschaften DHL und FedEx. Der Flughafen ist das Asien-Drehkreuz von DHL, außerdem dient es als Luftpostzentrum von Hongkong Post.

 

Memphis

Im Jahr 2015 fertigte der Memphis International Airport 4,29 Milllionen Tonnen Fracht hab. Damit ist er der Flughafen mit dem höchsten Frachtumschlag in Amerika und der zweitgrößte Frachflughafen der Welt.

Der größte Kunde ist mit FedEx mit fast 400 Flügen täglich. Dabei werden von FedEx stündlich mehr als 180.000 Pakete und 245.000 Dokumente abgefertigt. Auch UPS ist ein großer Kunde des Flughafens.

Frankfurt

Mit einem Frachtumschlag von 2,15 Millionen Tonnen im Jahr 2016 ist der Flughafen Frankfurt der größte Frachtflughafen Europas und belegt den zehnten Platz weltweit. Insgesamt sind über 250 Fluggesellschaften, Speditionen, Expressdienste und andere Dienstleister Kunden der CargoCity in Frankfurt.

Neben der konventionellen Luftfracht ist der Flughafen auch für Spezialfracht geeignet. So gibt es zum Beispiel einen Frachtumschlagsplatz für verderbliche Waren mit 20 verschiedenen Kühlzonen sowie die weltweit modernste Tierstation inklusive Veterinäramt, Großtierställe, Kleintierboxen, spezielle Vogelvolieren und individuell temperierbare Klimakammern.

Hier gehts zu den anderen Flughafentypen

Flughafensystem

Hybridmodell

Spezialisierung auf Billigfluggesellschaften

Hub-Flughäfen

Hauptbeitrag Flughafentypen