Der Tokyo International Airport rangiert nach Passagieren auf Rang fünf der weltgrößten Flughäfen. Da zur damaligen Zeit ein Stadtflughafen benötigt wurde, bebaubare Flächen in Tokio jedoch nur sehr begrenzt vorhanden sind, wurde er bereits vor über 80 Jahren auf Landaufschüttungen vor der Küste der Tokyo Bay angelegt. So befindet sich der Flughafen nur rund 15 km vom Stadtzentrum entfernt.

Durch die Aus- und Umbauten im Jahr 2010 umfasst er heute eine Fläche von etwa 1.270 ha. Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Übergabe durch die USA wird der Flughafen von der Japan Airport Terminal Co., Ltd. betrieben, unter deren Regie auch der zweite Tokioter Flughafen steht. Die Besonderheit am Flughafen Tokio-Haneda, wie er auch genannt wird, ist, dass dort fast ausschließlich Inlandsflüge abgefertigt werden. Von den knapp 80 Zielen, die von dem Flughafen angesteuert werden, befinden sich etwa 60 in Japan, elf weitere in Asien und lediglich acht in den USA und Europa. Insgesamt verkehren 30 Airlines zwischen Tokio-Haneda und den Zielen in der ganzen Welt. Seit Anfang 2012 verbindet die All Nippon Airways Haneda mit Frankfurt mit dem Boeing 787 Dreamliner.

Die jüngsten Expansionen des Flughafens bringen große Vorteile für Tokio mit sich. Die modernen Terminals und die neue Start- und Landebahn erlauben es, mehr Passagiere abzufertigen. Die Bedeutung Tokios als Wirtschaftsmetropole wird hierdurch zusätzlich unterstrichen.

Lage des Flughafens


Größere Kartenansicht

Historie

Der Stadtflughafen Haneda wurde 1931 auf künstlich geschaffenen Landpartien in der Tokyo Bay eröffnet. In den dreißiger Jahren wurden von dort hauptsächlich Inlandsrouten sowie Strecken nach Korea und in die Mandschurei, Kolonien Japans, bedient.

Während und nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde der Flughafen militärisch genutzt. Erst 1958 konnte der reguläre Betrieb wieder aufgenommen werden. Die japanischen Airlines unterhielten Inlandsrouten und auch europäische Fluglinien sowie die PanAm etablierten sich in Tokio.

Das erste der drei Terminals wurde 1955 anlässlich der Olympischen Spiele in Tokio erbaut, während die zweite Abflughalle 1964 folgte. Das dritte und kleinste Terminal wurde 1970 eröffnet und war den internationalen Verbindungen vorbehalten.

Mit der Eröffnung des zweiten Tokioter Flughafens 1978, konnte Haneda etwas entlastet werden, da alle Auslandsflüge bis auf wenige Ausnahmen nach Narita verlegt wurden. Doch auch der neu errichtete Flughafen stieß bald an seine Kapazitätsgrenzen, eine Expansion war aufgrund der beengten Platzverhältnisse nicht möglich. Aus diesem Grund und weil die Nachfrage nach Inlandsflügen angestiegen war, wurde 1988 ein weiterer Runway angelegt und fünf Jahre später das alte Terminal ersetzt.

1997 und 2000 folgten zwei weitere Start- und Landebahnen, 2004 ein zweiter Terminal-Neubau. Nachdem mehr und mehr internationale Flüge von Narita zurück ins Stadtzentrum nach Haneda verlegt wurden, wurde 2010 ein neues Terminal eröffnet, sowie ein weiterer Runway angelegt.

Infrastruktur

▪ Verkehrsanbindung

Der Flughafen Haneda ist exzellent an den Straßen- wie auch an den Bahnverkehr angebunden. Mehrere Schnellstraßen führen fast unmittelbar vor die Terminals. Darüber hinaus bieten fünf große Parkhäuser, vier an den Inlandsterminals, eines an der neuen internationalen Abflughalle, ausreichend Platz für die Anreise mit dem eigenen Auto. Zudem verkehren zwischen dem Flughafen und der Innenstadt Tokios bzw. mehreren anderen Städten in der Umgebung Linienbusse.

Die Anreise per Bahn kann entweder mit der S-Bahn Keikyu Line oder der Magnetschwebebahn Tokyo Monorail erfolgen. Mit letzterer gelangen die Reisenden in nur 13 Minuten mit dem Haneda Express ins Stadtinnere.

▪ Terminalbereich

Am Flughafen Tokio-Haneda gibt es heute drei Terminals, zwei davon für den Inlandsverkehr und eines für internationale Verbindungen. Insgesamt bieten die Abflughallen rund 180 Gates.

Das 1993 erbaute und in den 2000ern renovierte Terminal 1 besteht aus einem Untergeschoss, sechs Obergeschossen und einer Aussichtsplattform. In dieser Abflughalle werden die Passagiere der Japan Airlines, der Skymark Airlines und der Skynet Asia abgefertigt. Die Bahnhöfe für die Keikyu-Line und die Tokyo Monorail befinden sich im Untergeschoss, die Gates liegen auf der zweiten Etage. Dort befindet sich ebenfalls die Vielflieger-Lounge der Japan Airlines. Die übrigen Stockwerke des Big Bird genannten Terminals erinnern an ein gigantisches Einkaufszentrum mit unzähligen Geschäften, Restaurants und Cafés.

Über einen Durchgang im Untergeschoss ist die modernere der beiden Abflughallen zu erreichen. Das 2004 eröffnete und 2010 erweiterte Terminal 2 besteht aus fünf Etagen und einem Untergeschoss. Auch dieses Terminal verfügt über eigene Haltestellen der Keikyu-Line und der Tokyo Monorail im Souterrain. Auf Ebene zwei befinden sich die Gates für Flüge der All Nippon Airways und der Hokkaido International Airlines. Die dort befindliche Lounge der ANA können Lufthansa-Vielflieger ebenso nutzen, da beide Fluglinien Mitglieder der Star Alliance sind. Die verbleibenden Etagen stehen auch hier ganz im Zeichen von Shopping- und Verpflegungsmöglichkeiten. Darüber hinaus ist das Haneda Excel Hotel Tokyu direkt angebunden und so bequem innerhalb weniger Minuten fußläufig zu erreichen.

Das vor anderthalb Jahren eröffnete internationale Terminal ist über einen Shuttlebus mit den beiden Inlandsterminals verbunden. Es verfügt über fünf Etagen, wobei sich die Gates auf dem dritten Stockwerk befinden. Vielflieger der großen japanischen Airlines und deren Allianz-Partnern finden Lounges in der vierten Etage. Die beiden obersten Geschosse bieten zahlreiche Restaurants, Shops und gar einen kleinen Garten.

▪ Luftseite

Seit 2010 gibt es am Flughafen Tokio-Haneda vier Start- und Landebahnen aus Asphalt. Zwei dieser Runways sind 2.500 m lang, die anderen beiden erstrecken sich über 3.000 m. Weiterhin finden 138 Flugzeuge in Parkpositionen ihren Platz.

Spezielle drehbare Fluggastbrücken am Inlandsterminal 2 erlauben es, dass beispielsweise eine Boeing 747, das bevorzugte Flugzeugmuster in Tokio-Haneda, drei Ausgänge nutzen kann. Dies beschleunigt das Aussteigen der Passagiere immens.

Diese Betriebsflächen erlauben über 400.000 Flugbewegungen pro Jahr, etwaige Kapazitätsengpässe sind daher in den nächsten Jahren nicht zu erwarten.

Zahlen und Fakten

Bei einer Kapazität von etwa 90 Mio. Passagieren und weit über 400.000 Flugbewegungen pro Jahr, nutzten 2011 etwa 64 Mio. Passagiere den Flughafen Tokio-Haneda. Da überwiegend sehr große Flugzeugmuster, wie die Boeing 747, eingesetzt werden, wurden vergleichsweise geringe 335.000 Flugbewegungen registriert. Der Flughafen Frankfurt fertigt etwa 10 Mio. Passagiere weniger ab, es starten oder landen jedoch über 460.000 Flugzeuge pro Jahr.

Im Vergleich zum vorangegangenen Geschäftsjahr sank das Passagieraufkommen merklich.  Die Folgen des Erdbebens im März 2011 sind nach wie vor zu spüren. Wenngleich Tokio nicht direkt von den Auswirkungen betroffen war, so herrscht trotzdem eine gewisse Unsicherheit unter den Reisenden.

Dennoch stieg der Gesamtumsatz im Vergleich zum letzten Jahr um mehr als 10 %, wohingegen die Gewinne von knapp 24 Mio. € auf rund 9 Mio. € sanken. Grund hierfür sind die umfassenden Um- und Neubauten im Geschäftsjahr 2010. Aufgrund der neu geschaffenen Kapazitäten rechnet die Betreibergesellschaft aber bereits für das Geschäftsjahr 2011, das am 31. März 2012 zu Ende ging, mit einem Gewinn in Höhe von 29 Mio. €.

Die Umsätze teilen sich auf in Facilities-Management-, Merchandising- und Food & Beverage-Einnahmen. Das Facilities-Management deckt alle Aviation-Aufgaben ab. Das Merchandising-Segment vermietet Shops und Ladenflächen und der Food & Beverage-Bereich kümmert sich um die Restaurants und Cafés am Flughafen. Vor allem die Umsätze im Merchandising-Segment stiegen im Vergleich zum Vorjahr sehr stark an und waren das Zugpferd des Gesamtwachstums.

Flughafen Tokyo Haneda

gegründet 1931  Passagiere

64 Mio. 

IATA-Code HND  Flugbewegungen 335.000 
Flughafengesellschaft Japan Airport Terminal Co., Ltd.  Luftfracht in Tonnen 800.000 
Fläche 1.270 ha  Umsatz Gesamt 1,28 Mrd. € 
Höhe über NN 6 m  Umsatz Facilities Management 399,8 Mio. € 
Entfernung Stadtzentrum 15 km  Umsatz Merchandising 742,3 Mio. € 
Betriebszeiten 24 h  Umsatz F&B 138,3 Mio.€
Start- und Landebahnen 04/22 CAT I, 2.500 m

16L CAT I/34R CAT II, 3.000 m

16R/34L CAT I, 3.000 m

05/23, 2.500 m

Ergebnis 8,82 Mio. €   
Terminals 3  Mitarbeiter k.A. 

Weiterführende Informationen

Plath, Dietmar/Rothfischer, Brigitte (2011): Das große Buch der Verkehrsflughäfen, München: GeraMond Verlag GmbH.

Wragg, David (2009): The World's Top 500 Airports, Sparkford: Haynes Publishing.

Japan Airport Terminal Co., Ltd.: Financial Report for the Year Ended March 31, 2011 (FY 2010)

Japan Airport Terminal Co., Ltd.: Corporate Profile

www.tokyo-airport-bldg.co.jp/en

www.haneda-airport.jp/inter/en/

 

Autor: Markus Kick