Melbourne Airport ist der einzige internationale Flughafen in der Region Melbourne, Victoria in Südostaustralien. Er befindet sich etwa 22km nordwestlich vom Stadtzentrum, liegt 134m über Meereshöhe und grenzt direkt an den Vorort „Tullamarine“, weshalb er auch Tullamarine Airport oder umgangssprachlich „Tulla“ genannt wird.

Im Großraum Melbourne gibt es noch drei weitere, kleinere Flughäfen, welche aber nicht von internationalen Fluggesellschaften angeflogen werden, sondern ausschließlich den Inlandsflugmarkt bedienen: Avalon Airport (Geelong), der alte Essendon Airport und Moorabbin-Airport im Südosten der Stadt. Melbourne Airport wird von der Australia Pacific Airports Corporation Limited (APAC) betrieben, belegt aktuell Platz 2 der sechs größten australischen Flughäfen (Sydney, Melbourne, Adelaide, Brisbane, Perth und Cairns) und hat eine Fläche von 2.369 Hektar, was Arbeitsplätze für über 12.500 Angestellte schafft. So wurden mit 28,19 Mio. Passagieren im Jahr 2011, 8% mehr als im Vorjahr befördert. Der Flughafen wird vorrangig von australischen, neuseeländischen und asiatischen Fluggesellschaften genutzt und ist somit Drehkreuz nach Asien und Ozeanien. Von Bedeutung ist Melbourne Airport auch als internationaler Frachtflughafen, der mit 250.000 t Fracht 31% des gesamten australischen Frachtaufkommens übernimmt. Der Schwerpunkt liegt jedoch immer noch auf Inlandsflügen, besonders die Inlandsverbindung nach Sydney gehört zu den am häufigsten genutzten Luftrouten der Welt.

Lage des Flughafens


Größere Kartenansicht

Historie

Melbourne Airport wurde nach mehrjähriger Bauzeit am 1.Juli 1970 eröffnet. Er sollte den bestehenden Flughafen Essendon (gegr. 1921) ersetzen, da dieser seine Kapazitätsgrenzen erreichte und räumliche Erweiterungen nicht möglich waren, begann 1958 die Suche nach Alternativflächen. Anfang der 1960er Jahre wurde Melbourne Airport entworfen und beim Vorort Tullamarine neu angelegt. Berücksichtigt wurde insbesondere die Notwendigkeit eines größeren Rollfeldes, um auch Flugzeuge größeren Maschinentyps aufnehmen zu können. Der Standort wurde dabei nur wenige Kilometer verändert und Essendon Airport, der damals Melbourne Airport hieß, musste seinen Namen ändern. Bei der Eröffnung 1970 bestand Melbourne Airport aus drei Terminals. Während der 1990er Jahre wurden alle Terminals umfassend ausgebaut, Parkmöglichkeiten erweitert und Dezember 2000 wurde Terminal 4 für Passagiere geöffnet. Im Juni 1997 wurde der bis dahin in Regierungsbesitz befindliche Flughafen privatisiert und vom Unternehmen Australia Pacific Airports Corporation Limited (APAC) mit einem auf 50 Jahre befristeten Pachtvertrag (Option auf weitere 49 Jahre) übernommen. Der ursprüngliche Name Tullamarine Airport wurde im Zuge der Privatisierung aufgegeben und durch Melbourne Airport ersetzt, auch um sich als einziger internationaler Flughafen von umliegenden Regionalflughäfen abzugrenzen. Ein neuer CAT IIIb Betonbelag wurde auf Start- und Landebahn aufgetragen (Oktober 2011). Weitere Flughafenausbauprojekte: Erweiterung Terminal 2, Phase 1 des Ausbaus ist abgeschlossen. Eine weitere Zufahrtsstraße zum Tullamarine Freeway wird zur Stauverhinderung und Unterstützung des Verkehrsflusses gebaut und deren Fertigstellung im Juli 2012 erwartet.

Infrastruktur

Melbourne Airport ist bereits gut an das Straßennetz angebunden. Dennoch wird die vorhandene Infrastruktur optimiert und durch eine weitere direkte Zufahrtsstraße zum Tullamarine Freeway verbessert. Über eine Anbindung der Bahn- und U-Bahnstrecke wurde seit den 60er Jahren diskutiert, aber trotzdem nie umgesetzt. Jedoch ist Melbourne Airport Australiens erster Flughafen, der für den A380 modifiziert wurde.

▪ Verkehrsanbindung

Der Flughafen Melbourne hat eine gute Anbindung an das öffentliche Straßennetz. Über den Tullamarine Highway oder die mautpflichtige Stadtautobahn CityLink erreicht man die Innenstadt in etwa 20 Minuten und auch Melbournes Vororte sind angebunden. Auf vier Parkbereichen gibt es ausreichend Platz, das Auto abzustellen. Dazu wird in Kurzzeit-, Langzeit-, Geschäfts- und Expressparken unterteilt. Im 20-Minuten-Takt rund um die Uhr verkehrt ein kostenloser Shuttlebus zwischen Terminals und Langzeitparkplätzen. Taxis stehen vor allen Terminalgebäuden zur Verfügung und die Fahrt ins Stadtzentrum kostet ca. 40-45 AUD$ inklusive Flughafengebühren. Auch Mietwägen können bei den fünf vertretenen Mietwagenfirmen (Avis, Budget, Delta, Hertz, National, Thrifty) gebucht werden, deren Büros sich alle im inländischen Ankunftsbereich befinden. Der private Anbieter SkyBus bietet für ca. 16 AUD$ einen Express-Service in die Innenstadt, der ganztägig alle 10 und nachts alle 30 Minuten verkehrt. Zusätzlich gibt es mehrere öffentliche Buslinien, die Melbournes Innenstadt und Vororte fahren. Auch einige Fernfahrten zu Zielen in ganz Victoria werden angeboten, diese Busverbindungen müssen aber meist im Vorfeld gebucht werden.

▪ Terminalbereich

Melbourne Airport hat 56 Gates, verteilt auf vier Terminals. 16 Gates werden international genutzt, 40 Gates für den Inlandsflugverkehr (Terminal 1, 3 und 4), der auch den Hauptbestandteil aller Flugbewegungen ausmacht. Dies zeigt sich auch im  Passagieraufkommen, das bei Inlandsverbindungen bis zum Jahr 2011 um 6% auf 21,9 Mio. stieg und somit fast 80% der gesamten Fluggäste ausmacht. Der Flughafen hat ein zweigeschossiges Terminalgebäude mit kleinerem Zwischengeschoss, das vier verschiedene, davon abgehende, Terminals umfasst. T1 wird nur für Inlandsverbindungen von Quantas und Jetstar genutzt. Ankommende Flüge werden im Erdgeschoss, Abflüge im 1.Stock abgefertigt. Im Zwischengeschoss befinden sich Wartebereiche für die Gates. Von Terminal 2 aus werden mit wenigen Ausnahmen alle internationalen Flüge abgewickelt. Die Hauptnutzer sind Fluggesellschaften wie Quantas, Jetstar, Emirates und Singapore Airlines, die hier ihre Passagiere mit derselben Terminalunterteilung wie in T1 abfertigen, wobei T2 aber nur 16 Gates an zwei Piers umfasst. Von 2010 auf 2011 konnte die Passagierzahl in T2 auf 6,29 Mio. gesteigert werden. Momentan befindet sich T2 im Ausbau. T3 hat insgesamt 14 Gates und wird ausschließlich für kürzere Inlandsflüge genutzt. Alleinige Nutzer sind der Billigflieger Virgin Blue und die Regionallinie Regional Express (REX). T4 ist ein reines Billigflieger-Terminal, das von Low-Cost-Carriern wie Impulse Airlines oder Tiger Airways genutzt wird. Es gibt nur einen reduzierten Service und sowohl Ankünfte als auch Abflüge werden im Erdgeschoss abgefertigt. Natürlich bieten auch einige Fluggesellschaften Lounges für ihre Passagiere an. Des Weiteren gibt es drei Airport Hotels, wie z.B. das Hilton Melbourne Airport, das einen direkten Zugang zu allen Terminals bietet.

▪ Flugbetriebsflächen

Melbourne Airport verfügt über zwei, sich kreuzende Start- und Landebahnen unterschiedlicher Länge. Eine umfasst 3.657m x 60m (Nord nach Süd), die andere erstreckt sich über 2.286m x 45m (Ost nach West). Bei beiden handelt es sich um Asphaltbahnen, denen ein Cat IIIb Betonbelag aufgetragen wurde, um Landungen bei schlechterer Sicht und Wetterlage zu vereinfachen. Im Oktober 2011 wurde das 10 Mio. AUD$ teure Projekt erfolgreich abgeschlossen und machte Melbourne so zum ersten australischen Flughafen mit Rollbahnen dieser Art. Aufgrund stetig steigender Flugbewegungszahlen und erhöhtem Passagieraufkommen wird eine Vergrößerung nötig werden, da die Maximalkapazität beider Bahnen bald erreicht sein wird. Bis 2017 werden ca. 248.000 Flugbewegungen jährlich erwartet, die den Bau einer dritten Start- und Landebahn unumgänglich machen und sogar bereits die Diskussion um eine vierte Bahn ankurbelten. Auch über eine Erweiterung der bestehenden Pisten auf 4.500m und 3.500m Länge wird bereits diskutiert.

Zahlen und Fakten

Jährlich frequentieren 28,19 Mio. Passagiere Melbourne Airport, davon zählen 21,3% zu den Geschäftsreisenden und somit 78,7% zu den Urlaubsreisenden, die von insgesamt 27 Fluggesellschaften transportiert werden. Vergnügung bieten 55 Shops und Restaurants. Wichtigste Destinationen sind Asien und Ozeanien, so wurde z.B. 2010 eine tägliche Verbindung nach Singapur eingeführt.

Flughafen Melbourne

gegründet 01. Juli 1970 Passagiere 28,19 Mio.(+8% zum Vorj.)
IATA-Code MEL Flugbewegungen 206.000
Flughafengesellschaft Australia Pacific Airports Corporation Limited (APAC) Luftfracht in Tonnen 250.000 t
Fläche 2.369 ha Umsatz Gesamt 561,08 Mio. AUD$
Höhe über NN 134 m Umsatz Aviation 237,08 Mio. AUD$
Entfernung Stadt 22 km Umsatz Non-Aviation 324 Mio. AUD$
Betriebszeiten 0 - 24 Uhr Gewinn 203 Mio. AUD$
Start- und Landebahnen

09/27 (Nord-Süd)
2.286m x 45m Asphalt
16/34 (Ost-West)
3.657m x 60m Asphalt

Anzahl Mitarbeiter 12.500  
Terminals 4 Terminals (1-4) für
insgesamt 28,19 Mio.Pax
   

Weiterführende Informationen

Herausgeber: Australia Pacific Airports Corporation Limited (APAC); Annual Report 2011; “Delivering on Growth” (Juni 2011)

Herausgeber: Australia Pacific Airports Corporation Limited (APAC); Annual Report 2010; “Delivering responsible growth together” (Juni 2010)

http://www.melbourneairport.com.au/

http://worldaerodata.com/wad.cgi?id=AS64221&sch=YMML

http://www.nur-flug-tours.de/billigfluege/melbourne.htm

Autor: Tanja Einsiedler